Alterserkrankungen (Psychische Alterserkrankungen)

Alterserkrankungen (Psychische Alterserkrankungen)

Ca. 20-25 Prozent der Menschen über 65 Jahren leiden an einer psychischen Störung. Depression, Anpassungsstörungen und dementielle Entwicklungen zählen dabei zu den häufigen Störungsbildern. Die Erkrankungen sind bei älteren Menschen häufig assoziiert mit körperlichen Begleiterkrankungen. Weiterhin stehen die Erkrankungen meist in einem psychosozialen Kontext, indem die Betroffenen durch die krankheitsbedingten Beeinträchtigungen auch Einschränkungen bei Aktivitäten des alltäglichen Lebens erfahren. Es besteht häufig ein hoher Leidensdruck für die Patienten und die Angehörigen. In unserer Klinik besteht ein spezielles therapeutisches Angebot für psychisch erkrankte ältere Patienten.

Angebote für Betroffene

Im Privatinum können Sie sich näher über ein spezialisiertes diagnostisches und therapeutisches Konzept für die Behandlung von psychischen Alterserkrankungen informieren. In der Klinik können nach der Überweisung durch Ihren Arzt, Psychosomatiker oder Psychiater affektive Erkrankungen diagnostiziert werden. Für die bipolare Störung steht eine Spezialsprechstunde zur Verfügung. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich in einer Gedächtnissprechstunde vorstellen zu können. In einer kleinen Gruppe werden Patienten in einem höheren Lebensalter behandelt. Für diese haben wir uns auf die Diagnostik und Therapie von psychischen Erkrankungen älterer Menschen sowie auf deren Bedürfnisse spezialisiert.

Menü

Prof. Dr. Dr. Erich W. Burrer