Die Rundum-Betrachtung der menschlichen Psyche führt zu einem ganzheitlichen Verständnis von Körper, Geist und Seele – genau das ist die Grundlage meiner Arbeit!
Die Rundum-Betrachtung der menschlichen Psyche führt zu einem ganzheitlichen Verständnis von Körper, Geist und Seele – genau das ist die Grundlage meiner Arbeit!

FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie – Psychoanalyse | FA für Psychiatrie und Psychotherapie | Nervenarzt und Schmerztherapeut | Supervisor für Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und Tiefenpsychologie (BDP) | Systemiker (Paar- und Familientherapie/ -beratung, Sexualtherapie/ -beratung)

VITA

  • 1989 – 2013 Ärztlicher Direktor an den Oberrheinischen Kliniken (MEDIAN)
  • 2000 Gründer der Penta-Klinik (heute Sigma-Zentrum, Akut- und Privat-Klinik, Bad Säckingen)
  • 2015 Gründer der Tagesklinik Bad Dürrheim / jetzt Privatinum, Akut- und Tagesklinik

Ich habe mich klinisch lange mit der Medizin und der integrierten Soziologie auseinandergesetzt. Mein Hauptaugenmerk lag dabei auf den gestörten Regelkreisen des Körpers, der Psyche und der Umwelt, die beide umgibt.

Besonders neurobiologisch habe ich in den letzten Jahren deshalb die neuronal und ökologisch verknüpften Netzwerke des Menschen intensiv erörtert. Mit der Synergetik** (dem Zuammenwirken) und der Selbstorganisation menschlichen Verhaltens haben sich für mich neue Antworten ergeben, die für die Ressourcen und Widerstandsfähigkeit meiner Patientinnen und Patienten von großer Bedeutung wurden.

Es ist deshalb mein Ziel, Ihnen die Möglichkeiten der Neurobiologie in therapeutischer Hinsicht zugänglich zu machen. Dabei bedarf es eines kybernetischen Vorgehens, das Medizin ganzheitlich betrachtet. Dazu zählen

  • in somatischer Hinsicht (Neurologie und psychosomatischer Medizin)
  • in sozialer Hinsicht (Psychiatrie, Selbstmanagement, systemische Beratung und Kommunikationstherapie)
  • in geistiger Hinsicht (mentales Training, Meditation und Spiritualität)
  • in emotionaler Hinsicht (Psychotherapie)

Hier hilft eine ökologisch-kybernetische Arbeitsweise, wie sie H. Stierlin und M. Wirsching bereits 1982 aufzeigten. Sie ermöglicht steuernde Ansätze, mit der Medizin selbstregulativ beeinflusst werden kann. Es gelingt durch die Kybenetik, steuernd in die Regelkreise körperlicher, kognitiver, emotionaler und sozialer Prozesse einzugreifen, ohne zu destabilisieren.

**Vergl. auch Haken H., Schiepek G. (2005): Synergetik in der Psychlogie

Impulsvorträge von Prof. E. Burrer

YouTube

Die neuesten Infos zu spannenden Themen

Mit meinem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden – jetzt anmelden:

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Praxis Prof. Burrer & Koll mir regelmäßig Informationen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der Praxis Prof. Burrer & Koll widerrufen.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung​​​​​​​ zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Außerdem stimme ich der dort aufgeführten Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten durch die Praxis Prof. Burrer & Kollegen zu. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.

* Pflichtfeld

Prof. Dr. Dr. Erich W. Burrer