Tagesablauf im Privatinum

Die Behandlungen im Privatinum eröffnen Ihnen täglich die Möglichkeit einer intensiven und effektiven Therapie. Sie beginnt um ca. 8:00 Uhr und endet im Allgemeinen um 18:00 Uhr. Manche Therapien gehen je nach Bedarf bis in die Abendstunden (z. B. bei Kriseninterventionen). Patienten der Tagesklinik können das Wochenende auch zu Hause verbringen.

In der Klinik kann Psychotherapeutische Medizin (Psychiatrie, Psychosomatik, Neurologie und Allgemeinmedizin, Psychotherapie) nahtlos ineinandergefügt werden, da Nervenärzte, Psychotherapeuten und Allgemeinärzte zusammenarbeiten. Alle Therapien spiegeln sich in einem multiprofessionell arbeitenden Team wieder.

Kernbehandlungen sind Visiten sowie somatische Behandlungen wie Medikation, Einzel- und/oder Gruppenpsychotherapie, Traumatherapien und Schmerztherapien. Angeboten werden des Weiteren Körpertherapie, Ergotherapie, Kunsttherapie und Musiktherapie neben fakultativen Behandlungen wie Osteopathie, Soziotherapie, Psychoedukation, Familientherapie und Familienaufstellung.

Ernährung im Privatinum

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung“
Hippokrates

Dieser Rat wird in den westlichen Industrieländern kaum befolgt. Ganz im Gegenteil: Die häufigsten Zivilisationskrankheiten – Arteriosklerose, Diabetes mellitus, Krebs u.a. – sind nicht selten ernährungsbedingt. Die regelmäßige Versorgung unseres Organismus mit notwendigen Nährstoffen ist für das Privatinum deshalb ein Kriterium für den Schutz vor ernährungsbedingten Erkrankungen. Unsere ökologisch gesunden Mahlzeiten bilden die Grundlage für eine optimale Versorgung Ihres Organismus mit essenziellen Nährstoffen bzw. den in Ihnen enthaltenen Mikronährstoffen.

Frühstück
Mittagessen
Abendessen
Frühstück

Der Tag beginnt bei vollstationärer Behandlung  mit einem guten Frühstück mit Vollwertkost, die die ökologische Philosophie der Klinik widerspiegelt: “Der Mensch ist, was er isst.” Ein gutes Essen ist im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sozusagen Pflicht. So präsentieren wir ein Frühstück für jeden Geschmack und geben wichtige Tipps, wie dieses  zum kulinarischen Höhepunkt des Tages wird.

Mittagessen

Das Essen zeigt in gewissem Sinne, wonach es uns seelisch hungert. So soll das Mittagessen für tagesklinische und vollstationäre Patienten aus ökologisch bester Küche das Richtige für Sie widerspiegeln: Ein Essen Ihrer Wahl, auch aus vegetarischer Küche.

Abendessen

Für vollstationäre Patienten findet der Tag zumeist seinen Abschluss mit einem Abendbuffet, das es Ihnen überlässt, was Ihnen mundet.

Die Räumlichkeiten

Die Räume werden höchstem Komfort gerecht und können deshalb zur Premiumkategorie gerechnet werden. Fast alle Tageszimmer haben Terrasse oder Balkon, Dusche und Toilette, Internet-, Telefon- und Fernsehanschluss, Minibar und Tresor. In der Klinik und im Therapeutikum gibt es zwei Aufenthaltsräume, zwei Wohnküchen, Räume für Diagnostik, Ergotherapie, Gymnastik, kognitives Training, Musiktherapie, Meditation und Gruppentherapie neben Räumen für Einzeltherapie und Körpertherapie.

 Freizeitangebote

Als Freizeit gelten Zeitphasen, über die Sie selbstorganisatorisch (frei) verfügen können und in denen Sie frei von bindenden Verpflichtungen sind. Diese Zeit steht für die Erholung von den Anstrengungen therapeutischer Aktivitäten zur Verfügung. Sie wird aber nicht nur dafür, sondern auch für persönliche Aktivitäten genutzt.

Freizeit dient Ihrer Entspannung sowie Ihrer persönlichen Entfaltung und der Pflege Ihrer sozialen Kontakte, wenn diese mit der Therapie in Verbindung zu bringen sind. In Ihrer Freizeit können Sie sich Dingen widmen, die Ihnen Freude bereiten, wie zum Beispiel Lesen, Sport, Musik. Bad Dürrheim bietet dabei im Ärztezentrum Salineum und im Solemar einiges, was zur Entspannung beiträgt.

Therapiebereiche

Psychotherapie

  • Tiefenpsychologie/Psychoanalyse
  • Verhaltenstherapie
  • Traumatherapie und EMDR
  • Systemische Therapie und Sozialtherapie
  • Familientherapie/ Paartherapie
  • Imaginative Therapien und Entspannungstherapien
  • Körperpsychotherapie

Medizin

  • Psychosomatische Medizin
  • Medizinische Psychologie
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Multimodale Schmerztherapie
  • Allgemeine Medizin
  • Innere Medizin (konsiliarmäßig)

Mehrdimensionale Setting

Bei unserem mehrdimensionalen und multimodalen Setting werden in einer Akutbehandlung geistige, emotionale und soziale Vernetzungen sowohl eines Menschen als auch seiner sozialen Umwelt therapeutisch berücksichtigt. Wir bezeichnen dies auch als „systemisches Setting“, da Systeme im Fokus der Behandlung stehen (z. B. Kreislaufsystem, Hormonsystem, Nervensystem, Familien- und Sozialsystem).

Die Integrative Behandlung

Wir orientieren uns an anerkannten Leitlinien der Psychosomatik, Psychotherapeutischen Medizin, Neurologie und Psychiatrie. Des Weiteren integrieren wir schulenübergreifende Inhalte.
Mehr erfahren

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung​​​​​​​ zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Außerdem stimme ich der dort aufgeführten Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten durch die Klinik und die Praxis Prof. Burrer / Institut für Medizin und Psychotherapie zu. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.

*Pflichtfeld

Menü

Prof. Dr. Dr. Erich W. Burrer