Liebe Frau Kollegin, lieber Herr Kollege,

für die zielführende und nachhaltige Genesung Ihrer PatientenInnen ist es entscheidend, dass wir diese in Ihrem Sinne behandeln. Deshalb legen wir großen Wert auf die Kooperation mit Ihnen. Wichtig ist es für uns, daß die Therapie in einer diskreten Atmosphäre und ästhetisch geprägten Umgebung erfolgt.

Wir orientieren uns medizinisch auch am Standard, den die AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.) vorgibt.

Bereiche im Privatinum

  • Psychosomatische – & Allgemeinmedizin
  • Psychiatrie & Sozialmedizin
  • Neurologie & Spezielle Neurologische Schmerztherapie
  • Psychotherapie & Systemische Therapie
  • Familientherapie & – medizin, Paartherapie
  • Ambulanz: Psychosomatische Medizin, Psychiatrie &Neurologie, Schmerztherapie, Psychotherapie & Coaching
  • Institut für Prävention & Resilienzentwicklung
  • Konsilarärzte: Innere Medizin, Urologie, Gynäkologie, Orthopädie, Haut, HNO,

 

Die Behandlungsmöglichkeiten

  • Psychosomatische – und Allgemeinmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Neurologische Schmerztherapie
  • Psychosoziale Medizin & Prävention (Praxisklinik)
  • Stationäre Therapie mit geschlossener Station: Sigma-Zentrum z. B.
  • Vorstationäre Diagnostik: Psychosomatische Medizin, Nervenheilkunde, Schmerztherapie
  • Ein- bis viertägige tagesklinische Behandlung pro Woche zur Wiedereingliederung Ihrer PatientInnen nach einer stationären oder einer teilstationären Behandlung
  • Ambulante Therapie als Übergang in Ihre Behandlung oder die Ihrer KollegInnen
  • Konsiliar- & Liaisondienst für Psychosomatik & Neurologie
  • Spezialsprechstunden für Traumafolgestörungen, Stressfolgen, Suchterkrankungen, Schmerzstörungen, Identitätskrisen, Ichdestabilisierungen, Depressionen.
  • Anschlussheilbehandlung: Rehaklinik Limberger z. B. in der wir neurologisch tätig sind.

Geprägt ist die Klinik durch eine ökologisch-kybernetische Sichtweise, wie sie Helm Stierlin und Michael Wirsching 1982 aufzeigten. Sie ermöglicht steuernde Ansätze, durch die es gelingt, in die Regelkreise körperlich-emotionaler und -geistiger Prozesse ordnend einzugreifen und selbstregulative Prozesse zu aktivieren. (Lautenbacher S, Gauggel S, 2003; António Damásio, 1995).

Leitgedanken unserer  Behandlungen für die Patient*innen  

  • »Akutmedizin und Resilienz zu vereinen«
  • »Gesundes fördern, statt Krankes hervorzuheben«
  • »Selbstverantwortung statt Fremdverantwortung«
  • »Aus Fehlern lernen, anstatt sie nur zu vermeiden«
  • »Dialog statt Monolog«

Die Therapie wird mit Ihren PatientInnen in enger Kooperation entwickelt. Es handelt sich um eine sogenannte personalisierte bzw. individualisierte Medizin, wie sie der Nobelpreisträger E. Kandel bereits 1984 gefordert hat. In ihr werden PatientInnen unter Einbeziehung selbstregulativer Prozesse behandelt, die Selbstheilung unterstützen.

Darin eingeschlossen ist die fortlaufende Anpassung der Therapie an die Compliance und den Genesungsfortschritt Ihrer PatientInnen. Das Konzept ist mit 25 Therapieplätzen (Akut- und Tagesklinik) sehr gut umsetzbar. Darin eingeschlossen ist die fortlaufende Anpassung der Therapie an die Compliance und den Genesungsfortschritt Ihrer PatientInnen. Das Konzept ist mit 25 Therapieplätzen (Akut- und Tagesklinik) und Praxisklinik mit 10 Plätzen sehr gut umsetzbar.

Die Indikationen

  • persistierende Krise,
  • akuter Verlauf einer Erkrankung,
  • therapieresistentes Krankheitsbild,
  • chronisches Krankheitsbild,
  • komplexes Krankheitsbild,
  • multimodale Behandlung,
  • multiprofessionelle Behandlung,
  • hochfrequente Betreuung,
  • psychische Dekompensation bei somatischer Erkrankung.

Die Einweisung

erfolgt durch eine Krankenhausverordnung, aus der die akute Behandlungsbedürftigkeit hervorgeht. Diese wird mit unserem Befund dem Kostenträger nach Aufnahme zur Prüfung übermittelt.

Notaufnahmen

sind möglich. Sie erfolgen nach Dringlichkeit und Schwere der Erkrankung. Die Rufnummer ist  0160 7518 434 (Dienstarzt) oder  0171 430 5070 (Facharzt).

Liaison- oder Konsiliarbehandlungen

erfolgen durch Sie oder durch FachärztInnen Ihrer Wahl. Möglich ist eine Behandlung auch durch LiaisonärztInnen der Inneren Medizin, Orthopädie oder speziellen Schmerztherapie.

Sehr gerne stehen wir Ihnen für Auskünfte im persönlichen Gespräch oder telefonisch zur Verfügung.

Mit besten Grüssen

gez.
Privatinum Prof. Dr. Erich & Dr. Achim Burrer, D. Donner
Psychiatrie & Psychotherapie, Psychosomatik, Neurologie, Allgemeinmedizin

Die Klinik

  • Unser Träger ist die GIP, Gesellschaft für Interdisziplinäre Psychologie mbH, RG: Mannheim, Dependance Hammerbühlstrasse 5-7b, D-18073 Bad Dürrheim
  • HRB: 712070,
  • AG: Maulbronn
  • USt-IDNR.: DE 278620 583
  • IK-Nr.: 490800359
  • Akut- und Tagesklinik mit 25 Plätzen
  • Praxisklinik mit 20 Plätzen
  • Praxis mit vor- und nachstationären Plätzen
  • Interdisziplinäres Therapeutikum der Klinik und Praxis

Die Fachärzte des Instituts leiten auch die Klinik. Das Institut steht auch für ambulante Notfälle, Diagnostik und passagere Nachbetreuung zur Verfügung. Spezialsprechstunden sind für Kriseninterventionen, Psychosen, Traumafolgestörungen, Essstörungen, Psychoonkologie und Fibromyalgie eingerichtet. Unser Konsiliardienst regelt Fragen bei der diagnostischen und therapeutischen Abklärung für Praxen oder Kliniken.

Die Krankenhausverordnung  für das Privatinum erfolgt durch niedergelassene oder klinisch tätige Ärzte, aus der die akute Behandlungsnotwendigkeit hervorgeht. Das Privatinum schickt dem Kostenträger diese zusammen mit einem Untersuchungsbefund, wenn die Behandlungsnotwendigkeit besteht. Notaufnahmen sind möglich, sie erfolgen nach Dringlichkeit und Schwere der Erkrankung. Kostenträger sind die Beihilfe und private Kassen. Gesetzliche Kassen sind in Ausnahmefällen bereit, Zuzahlungen zu leisten, wenn eine private Zusatzkasse die privatärztlichen Kosten übernimmt.

Zur Überprüfung der Qualität unserer Therapien werden Patienten sowohl vor als auch nach der Behandlung mit wissenschaftlich anerkannten, in klinischen Studien verwendeten und nach DIN EN ISO 9001 zertifizierten Instrumenten zur Einschätzung der Symptomstärke untersucht.

Im Privatinum pflegen die Therapeuten diagnostisch einen ständigen Dialog. Dazu dient auch der Therapieprozess der Patienten mit ihrer zunehmenden Fähigkeit zur Wahrnehmung ihrer Probleme und ihrer Ressourcen.

Zu den Untersuchungen im Privatinum zählen u.a. Anamnese, Biografie, psychischer Befund, Testpsychologie, körperliche Untersuchungen, Erhebung der Vorbefunde, Psychodynamik/Verhaltensanalyse und Laboruntersuchungen (medizinisches Labor, EEG und EKG).

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren:

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung​​​​​​​ zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Außerdem stimme ich der dort aufgeführten Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten durch die Klinik und die Praxis Prof. Burrer / Institut für Medizin und Psychotherapie zu. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.

    *Pflichtfeld

    Prof. Dr. Dr. Erich W. Burrer

    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner